Biofeedback

Biofeedback – Den Körper besser spüren

Biofeedback ist eine Messmethode, die den Einsatz in vielen verschiedenen Bereichen erfährt. Zum Beispiel wird Biofeedback bei Lügendetektoren eingesetzt, kann aber auch bei der Schmerztherapie genutzt werden oder zur Stressbewältigung beitragen.

Was ist das Biofeedback?

Bei dem Biofeedback werden die körperlichen Reaktionen und Vorgänge meist durch technische Hilfsmittel sichtbar gemacht. Mit anderen Worten lernen Menschen durch diese Rückmeldung ihren Körper besser kennen und können Erfolge verschiedener Maßnahmen direkt überprüfen.

Um innerliche Vorgänge äußerlich deutlich zu machen, gibt es verschiedene Signalquellen des Körpers. Die häufigsten physiologischen Messungen beziehen sich auf:

  • Blutdruck
  • Herzratenvarianz (Puls)
  • Hautleitwert
  • Sauerstoffgehalt im Blut
  • Gehirnströme
  • Muskelpotentiale

Hierzu sind meist technische oder elektrische Geräte notwendig, um die Prozesse beobachten zu können. Von Fingermesssensoren, Elektroden bis zu Infrarotstrahlung gibt es die verschiedensten Methoden. Sie machen die Messungen durch Töne oder Visualisierungen beobachtbar.

Viele Smartwatches und Wearables haben bereits die Funktion zum Biofeedback. Denn so kann bequem den Tag über die Herzfrequenz, der Puls und sogar der Schlaf verfolgt werden. Zum Beispiel unterstützt die App „Stress Guide“ von Kenkou das Messen der Körperdaten und hilft bei der anschließenden Entspannung. Der Sinn des Biofeedbacks besteht nämlich nicht in der reinen Überwachung, sondern in der Überprüfung von Veränderungen durch bestimmte Maßnahmen.

Wie funktioniert Entspannung mit dem Biofeedback?

So kann das Biofeedback auch ein sinnvoller Teil des Resilienztrainings sein. Denn mittels des körperlichen Feedbacks lassen sich die Auswirkungen verschiedener Entspannungstechniken visuell überprüfen.

Ziel ist es letztendlich den Einfluss auf unsere Körperreaktionen auch ohne Geräte in den Alltag zu integrieren und Stress aktiv herunter zu regulieren. Das Biofeedback unterstützt auf diesem Weg und dient als Motivationsantrieb und Verbindung zu unserem Körper. Die sofortige Rückmeldung von beispielsweise Methoden wie Klopfen, Kurbeln, autogenem Training, Meditation oder Yoga motiviert Menschen, die Techniken fortzuführen und im täglichen Leben zu integrieren. Manche Menschen müssen die Erfolge erst sehen, bevor sie sie spüren.

Biofeedback auch ohne Technik

Übrigens brauchen wir nicht zwangsläufig technische Hilfsmittel, um das Biofeedback zur Entspannung einzusetzen. Denn im Prinzip sind wir selbst dazu in der Lage beispielsweise unseren Puls zu überprüfen und so auch aktiv zu regulieren.

Der Puls ist ein wichtiger Hinweisgeber auf unser aktuelles Stresslevel. Denn unter Stress steigt der Puls und ist dementsprechend schneller. Wenn wir dagegen entspannt sind und uns wohlfühlen, haben wir einen ruhigen und langsamen Puls. Allein die Konzentration auf das Erspüren der eigenen Körperfunktion kann bei der Entspannungsübung schon dazu beitragen, den Puls zu verlangsamen.

Die folgende Übung können Sie an einem ruhigen Ort und im Sitzen durchführen.

  • Legen Sie Ihre Fingerspitzen zusammen. Also Daumen an Daumen, Zeigefinger an Zeigefinger, usw.
  • Pressen Sie die Finger nun so zusammen, bis Sie Ihren Puls spüren.
  • Atmen Sie nun ruhig und gleichmäßig in den Bauch hinein. Achten Sie besonders auf langsames Ausatmen.
  • Sie werden spüren wie Ihr Puls sich während der Übung verlangsamt. Und auch diese Wahrnehmung wirkt sich positiv auf Ihren Entspannungszustand aus.

Der Trick ist es, das positive Biofeedback kennen zu lernen. Negatives wird uns besonders unter akutem Stress sehr deutlich bewusst. Zum Beispiel in Prüfungssituationen, wenn uns die Wahrnehmung unserer Aufregung nur noch nervöser macht.

Bei der Resilienz geht es darum, durch die Wahrnehmung von Entspannung sie auch aktiv herbeizuführen und Stress zu regulieren. Hierbei unterstützt das Biofeedback, unsere Selbstwahrnehmung zu trainieren.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top