IHK-Zertifizierte:r Resilienz-Trainer:in werden

Wenn Sie „resilienz training“ in einer bekannten Suchmaschine mit G eingeben, bekommen Sie 2.190.000 Ergebnisse angezeigt. Diese gewaltige Zahl verdeutlicht ansatzweise, was für ein enormes Angebot es auf dem Markt gibt. Und das, obwohl Resilienz – trotz der Relevanz für die Zukunft – immer noch den Ruf eines Nischenthemas hat. Wie soll man sich da für eins entscheiden? Und wie soll man selbst als Resilienz-Trainer:in gefunden werden? Die Antwort: Heben Sie sich mit einem IHK-Zertifikat von Markt qualitativ hervor.

Warum Sie IHK-zertifizierte:r Resilienz-Trainer:in werden sollten

Zertifizierung – Resilienz-AkademieResilienz ist einer der Meta-Skills der Zukunft. Das bedeutet, Resilienz ist nicht nur die Fähigkeit vor, während und nach Krisen psychisch gesund zu bleiben und sich an Veränderungen funktional anpassen zu können. Es ist eine Fähigkeit, die uns erst ermöglicht, unser volles Potenzial auszuschöpfen und auch unter Belastung Zugriff auf unsere Stärken und Fähigkeiten zu behalten. Gerade diese Qualität ist und wird im privaten wie im wirtschaftlichen Sektor immer wichtiger.

So sind Resilienz-Trainings von fundiert ausgebildeten Trainer:innen gefordert. In der Ausbildung zum/zur IHK-zertifizierten Resilienz-Trainer:in bekommen Sie einen umfangreichen Überblick über die aktuellen Modelle und Theorien zu den Themen Resilienz, Stress und Burn-out Prävention. Sie lernen den Zugang zu Ihren eigenen Ressourcen zu finden und diese effektiv und ganzheitlich zu nutzen. Darüber hinaus befähigt Sie die Ausbildung auf zertifiziertem Niveau ein eigenes Trainingsprogramm zu gestalten und somit ein Resilienz-Training mit den Resilienz-Grundlagen erfolgreich durchzuführen.

Was macht eine:n IHK-zertifizierten Resilienz-Trainer:in aus?

Als zertifizierte:r Resilienz-Trainer:in können Sie:

  • Ihr Resilienz-Training kundenspezifisch planen, vermarkten und durchführen
  • In Unternehmen verschiedene Aspekte der Resilienz hervorheben und somit eigene Trainingsformate anbieten
  • Sich zum/zur Resilienz-Coach oder Resilienz-Berater:in weiterbilden

Heben Sie sich und Ihre Trainings in der Branche qualitativ hervor – machen Sie Resilienz als Zukunftskompetenz für sich und für Ihre Kunden und Kundinnen zunutze.

HIER finden Sie die genauen Trainings-Inhalte: Resilienz-Trainer:in werden.

Wie werden Sie IHK-zertifizierte:r Resilienz-Trainer:in?

Um sich nach der Industrie- und Handelskammer zertifizieren zu lassen, müssen Sie einen fachpraktischen Leistungsnachweis erbringen. Im einzelnen bedeutet das, Sie können IHK-zertifizierte:r Resilienz-Trainer:in werden, wenn Sie:

  1. die Resilienz-Trainer:innen-Ausbildung mit einem Stundenumfang von 56 Stunden absolviert haben
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Studium im Rahmen von Psychologie, Soziologie oder verwandten Bereichen, bzw. einen Beruf / Berufspraxis im Bereich der Arbeit mit Menschen nachweisen können
  3. 16 Unterrichtseinheiten vorbereitend zur Prüfung absolviert haben

Oder durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen können, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zum fachpraktischen Leistungsnachweis rechtfertigen.

Vor Ihrem jeweiligen Prüfungstermin findet (online) ein vorbereitendes Repetitorium nach festgelegtem Curriculum im Umfang von 16 Unterrichtseinheiten statt.

Resilienz Trainer IHK ZertifikatDie Prüfung selbst besteht aus einer schriftlichen Klausur zu einem Trainingskonzept inklusive Fachfragen, einer Präsentation über resilienzspezifische Trainings-Themen, sowie einem kurzen mündlichen Fachgespräch. Nach erfolgreicher Teilnahme an einer qualitätssichernden Weiterbildung/Lehrgang (Nachweispflicht Anwesenheit 80 % der Unterrichtstage/Teilnahmebescheinigung Bildungsträger) und der erbrachten Testate im Rahmen eines Leistungsnachweises IHK erhalten Sie das IHK-Zertifikat.

Weitere Informationen zur IHK-Zertifizierung sowie aktuelle Prüfungstermine finden Sie HIER.

Wozu Ihnen als Resilienz-Trainer:in ein IHK-Zertifikat nützt

Als zertifizierte:r Resilienz-Trainer:in zeigen Sie sich selbst und Ihren Kunden und Kundinnen, dass Sie die Meta-Kompetenz Resilienz kompetent weitervermitteln können. Das IHK-Zertifikat ist damit eine branchenübergreifende Bescheinigung Ihrer Trainings- und Ausbildungsfähigkeiten. Sie bekommen Ihren Wissenstand sowie Ihre praktische Anwendungskompetenz bestätigt und können Ihre Qualifikation nach dem IHK-Standard Ihrem Klientel gegenüber präsentieren.

Neben dem Marketing-Aspekt erfüllt Ihre Zertifizierung einen weiteren wichtigen Punkt: Sie tragen zur Professionalisierung des Trainingsmarkts bei. Wie bereits erwähnt, ist das Angebot an Resilienz-Trainings reichlich – damit einher geht allerdings auch ein Angebot an Trainings ohne fundierte Basis und ohne einhaltbaren Standard. Ihre Zertifizierung stellt sich dem entgegen und setzt damit eine neue Benchmark für qualitativ hochwertige Standards.


Sebastian MauritzSebastian Mauritz, M.A. Systemische Beratung, ist einer der führenden Resilienzexperten Deutschlands. Er ist 5-facher Fachbuchautor, Keynote-Speaker, Resilienz-Lehrtrainer, Systemischer Coach, war und ist Vorstand in vielen Coach- und Trainer-Verbänden und Unternehmer. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich individuelle Resilienz und Prosilienz®, resilienter Führung und Teamresilienz. Er ist Initiator des jährlichen Resilienz-Online-Kongresses, in dessen Rahmen er sich bereits mit über 150 weiteren Resilienzexpert:innen aus verschiedenen Disziplinen ausgetauscht hat (www.Resilienz-Kongress.de).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden
Scroll to Top
Scroll to Top