Veröffentlichung der Transferarbeit von Dietmar Widerhold

In seinen Reihen „Abschlussarbeiten Zertifikatslehrgänge“ veröffentlicht der unisono institut – verlag, ulm · berlin regelmäßig Abschlussarbeiten/Transferarbeiten, die im Rahmen von Ausbildungen mit Hochschulzertifikat bzw. Certificate/Diploma of Advanced Studies entstanden sind. Die veröffentlichten Arbeiten sind dabei jeweils von zwei Prüfern der Steinbeis-Hochschule bzw. Steinbeis+Akademie sehr gut bewertet worden.

So wurde auch die Transferarbeit von Dr. rer. medic. Dietmar Widerhold im Rahmen der Trainerausbildung der Resilienz-Akademie mit dem Titel „Die psychische Gesundheit von Pflegenden – Begründungsrahmen und exemplarische Trainingsmethoden zur Förderung der individuellen Resilienz“ veröffentlicht.

Dietmar Widerhold ist gelernter Krankenpfleger und Fachkrankenpfleger für Nephrologie und erlangte 2011 den Doktorgrad der Medizinwissenschaften. Aktuell ist er in leitender Position des Bildungsinstituts der Eichsfelder Klinikum gGmbH tätig, und ist dort verantwortlich für Fort-, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Pflegende und medizinisches Personal.

In seiner Transferarbeit widmet sich Dr. Widerhold der Notwendigkeit von einer starken Resilienz insbesondere für Pflegende. Dazu stellt er zunächst einen Begründungsrahmen auf, der die aktuellen Herausforderungen von medizinischem Fachpersonal erläutert und in den Bezug mit Stress und Burn-out setzt. Das Ziel ist es in Trainings die Resilienz von Menschen in pflegenden und medizinischen Berufen zu stärken, sodass Dr. Widerhold unter anderem sieben praktische Übungen zur Förderung der individuellen Resilienz aufzeigt.

Die aktuell verfügbaren Reihen umfassen Abschlussarbeiten folgender Ausbildungen:

unisono institut – verlag | www.unisono-institut.com/verlag

Der Bundesverband Deutscher Resilienz-Trainer*innen (DVRT) unterstützt die Bekanntmachung und Verbreitung von Resilienz auf Hochschulniveau und steht für Qualität im Resilienz Training in Deutschland. Das Ziel des Verbandes ist nicht nur eine Erhöhtr Transparenz für das Thema Resilienz in verschiedenen bereichen, sondern auch die Stärkung der Reputation ausgebildeter Resilienz-Trainer*innen durch einheitliche Qualitätskriterien und Zertifizierungsprogramme. Mehr Informationen zum DVRT und der interdisziplinären Arbeit des Verbands finden Sie unter dvrt.de.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top