Ziel- und Lösungsorientierung

Ziel- und Lösungsorientierung – für mehr Handlungsfähigkeit

Zielorientierung

Ziele sind wichtige Wegweiser im Leben. Sie sind eine der größten Motivationen für unser Handeln. Dabei lassen sich zwei verschiedene Richtungen bei Zielen unterscheiden:

Vermeidungsziel: Hierbei geht es um die Motivation: „Weg von“. Meist haben wir bei gewünschten Veränderungen eine Vorstellung davon, was wir nicht mehr wollen. Um dieses Ziel genau fassen zu können, hilft es sich die Frage zu stellen: Wovon will ich weniger, wovon will ich weg?

Annäherungsziel: Die Motivationsrichtung bei dem Ziel richtet sich dabei nach vorne. Es ist das „Hin zu“, das uns antreibt. Hierfür ist eine klare Vision von dem gewünschten Soll-Zustand wichtig. Fragen Sie sich dazu: Wovon will ich mehr, wohin soll es gehen?

Um eine Veränderung einzuleiten, sind beide Motivationsrichtungen wichtig. Mit dem Vermeidungsziel können wir den Unterschied zum Soll-Zustand bilden. Wenn man sich eigentlich nicht von etwas wegbewegen möchte, macht es auch keinen Sinn sich fortzubewegen. Und ein Annäherungsziel ist wichtig, um den Erfolg der Veränderung zu überprüfen. Stellen Sie sich vor, Sie steigen in ein Taxi und sagen: „Fahren Sie los, aber bloß nicht zum Bahnhof!“ Wären Sie wirklich mit jedem Ort glücklich, zu dem die Fahrt Sie bringt?

Zudem hilft für ein motivierendes Annäherungsziel die Verknüpfung mit einem oder mehreren wichtigen Werten. Wenn wir das Ziel mit einem Wert verbinden, liegt uns die Erreichung am Herzen und wir sind motivierter uns auf das Ziel zu zubewegen.

Lösungsorientierung

Die Lösungsorientierung beschreibt einen resilienten Umgang mit Problemen. Insbesondere die Probleme, die mit starken Emotionen verbunden sind, bspw. Angst oder Ärger, lassen uns in die „Problemtrance“ fallen. Wir sind dann so stark auf das Problem fixiert, dass wir einen Tunnelblick entwickeln – jedoch ohne das Licht am Ende. Wir sind wie hypnotisiert und sehen nur noch das Negative.

Lösungsorientierung zu trainieren hilft aus der Problemtrance heraus zu kommen. Durch sie defokussieren wir und kommen so wieder zur eigenen Handlungsfähigkeit. Je mehr Sie über Lösungen nachdenken, desto einfacher wird es Ihnen auch bei anderen Problemen fallen, Lösungen zu entdecken.

Hierfür können Sie sich fragen: Was wären sieben gute Lösungen für das Thema?

Scroll to Top